EINSATZ-INFO vom 15.07.2017: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am 15.07.2017 rückten unsere Einsatzkräfte um kurz vor Mitternacht um 23:52 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person aus.

Im Kreuzungsbereich Rickenstrasse und Klever Strasse kam ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache von der Strasse ab. 
Anwohner hörten zunächst einen Knall und dann das Quitschen von Reifen, woraufhin sie die Polizei und Feuerwehr alarmierten. 

Der Fahrer des PKW hatte ein Verkehrszeichen in Fahrtrichtung Kleve umgefahren und ist danach wohl zunächst wieder auf die Strasse zurückgekommen. Dann aber verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug endgültig und fuhr circa 50 Meter weit durch ein Getreidefeld, bevor in einem kleinem Busch direkt neben einer Trafostation zum stehen kam.
Die vor Ort eingesetzten Einsatzkräfte fanden den Fahrer zwar verletzt, aber nicht bedrohlich vor. Sie sicherten die Erstversorgung des Patienten. Nach eintreffen des Notarztes wurde der verletzte Fahrer dann in dessen Beisein aus dem Fahrzeug gerettet und dem Notarzt übergeben.
Durch die Aussage des Fahrzeugführers, er sei einem Radfahrer der auf der Strasse fuhr ausgewichen, waren die Kameraden der Feuerwehr veranlasst die umliegenden Felder und Einmündung nach einer weiteren Person abzusuchen. Die suche mit der Wärmebildkamera blieb jedoch ergebnislos.

Für die Bergung des verunfallten Fahrzeugs schnitten die Feuerwehrleute das Fahrzeug vom umliegenden Busch frei, so dass der Bergungsdienst das Fahrzeug dann bergen konnte. Die Keppelner Löschgruppe leuchtete die Unfallstelle zur Bergung aus, danach wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.


 
 

Den Inhalt dieser Seite teilen