125 Jahre Feuerwehr Uedem: Tag der offenen Türe

Am 17.6.2017 fand unser Tag der offenen Türe in Verbindung mit dem Tag der Verkehrssicherheit am Feuerwehrgerätehaus am Westwall statt.

Der Tag darf als durchaus gelungen betrachtet werden, die beiden Organisatoren Alexander Janßen und Rainer Wehren haben gute Arbeit geleistet. 

Um 11:00 Uhr startete der Tag mit der offiziellen Gründung der Uedemer Kinderfeuerwehr.
Das gesamte Betreuerteam  war mit 18 Kindern angetreten. Unter der Leitung von Jenny Janßen hatten die Betreuerinnen Michaela Kerkmann, Stephanie Kuhn, Alina Ingenbleek, Nadine Weyers und Betreuer Marcel Gruben ein Puzzle mit dem Logo der Florikids vorbereitet, von dem jedes Kind einen Teil an die Wand klebte. 

Bürgermeister Rainer Weber wünschte dem neuen Team in seiner Rede viel Erfolg. 

Die Bürgerinitiative Uedems, unter der Leitung des Ehrenbürgers und früheren Bürgermeisters Werner van Briel, überreichte der Kinderfeuerwehr einen Scheck in Höhe von 2000,00 Euro. 

Nach der Gründung ging es dann bis 18:00 Uhr mit einem abwechslungsreichen und interessanten Programm weiter. Neben zwei Schauübungen der Feuerwehr konnten auch die Löschknechte mit ihrer historischen Löschübung sowie die Jugendfeuerwehr die zahlreich erschienenen Gäste überzeugen. 

Die Verkehrswacht des Kreises Kleve hatte mehrere Simulatoren aufgestellt, die alle Gäste ausprobieren konnten. So konnte jeder selbst mal feststellen wie gefährlich es ist, wenn man während der Fahrt ein Handy bedient. Im Überschlagsimulator lernte man die Wichtigkeit von Anschnallgurten kennen. 

Das Rote Kreuz warb für überlebenswichtige Blutspenden. Auch wir von der Feuerwehr können das nur unterstützen. Blutspenden retten Leben! Folgen Sie dem Aufruf des Roten Kreuzes. 

An einer Simulationspuppe konnte man sich ausprobieren wenn es mal darum geht jemanden beatmen bzw. reanimieren zu müssen. 

Als weitere Organisation stellte sich der ACE, der Automobile Club Europe, vor, der neben Abschlepphilfe unter anderem auch Schnittkarten für ihren Fahrzeugtypen vorrätig hatte. So kann die Feuerwehr im Falle eines Falles mit nur einem Griff die Schnittstellen an ihrem Fahrzeug finden und muss nicht nach der oft verborgenen Batterie suchen. Dadurch wird notwendige Zeit gespart und Rettungsmaßnahmen beschleunigt. 

Wenn Sie uns unterstützen möchten und gleichzeitig etwas mehr über ihre Uedemer Feuerwehr erfahren möchten, dann können Sie für 15,00 Euro eine unserer gebundenen Hardcover-Festschriften mit der Geschichte aus 125 Jahren Feuerwehr in Uedem erwerben. Sie erhalten ein wertiges Buch mit vielen Interessanten Bildern und Geschichten. 

Sprechen Sie uns bitte dafür an oder wenden Sie sich an Patric Kuhn, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Uedem; 0173 5178307. 


 
 

Den Inhalt dieser Seite teilen